top of page

St.Pr.St.
Assenmachers Glücksstern

Pedigree_Glueckstern.jpg
*24.03.2019
Braune Stute
Z.: Michael Assenmacher
Assenmachers_Gluecksstern_DSC_1348.jpg

2022 Staatsprämie erhalten

Abstammung:

Der Vater Glück Auf A NRW wurde 2015 im Rheinland gekört. Vierjährig konnte er beim Bundeschampionat die Einlaufprüfung für sich entscheiden, im Finale musste er sich als Vize-Bundeschampion knapp geschlagen geben. Fünfjährig qualifizierte er sich doppelt zum Bundeschampionat. 2019 qualifizierte er sich mit 7,8 in Olfen-Vinnum zum Bundeschampionat der sechsjährigen Dressurponys und feierte zahlreiche Siege in Dressurpferdeprüfungen der Klasse L, auch gegen Großpferde. 2021 platzierte er sich unter Julia Ralinofsky in einer M*-Dressur. 2021 wurden mit Ganymed W, Glücksbringer E und dem 2. Reservesieger in Westfalen, Glücksmoment, die ersten Söhne gekört.

Die Mutter Verb.Pr.St. Cherie de Luxe brachte bei uns außerdem unseren Deckhengst und dreifachen Bundeschampionatsteilnehmer Assenmachers Gentleman (v. Hesselteichs Golden Dream), Assenmachers New Beauty (v. FS Next Diamond), Daddys’s Moonlight A (v. Dimension AT NRW) sowie den Vollbruder Assenmachers Glücksprinz (v. Glück Auf A NRW). Ihre Tochter Donnernacht platzierte sich in A-Springen.

Im Pedigree folgen FS Champion de Luxe, Chantre B und Catherston Night Safe.

Aus der Großmutter St.Pr.St. Chantelle auch die El.St. Modena S (v. Coelenhage’s Purioso), 2009 Siegerstute der Weser-Ems Jubiläumsschau im Klassement der älteren Reitponystuten und dreifache Hengstmutter: Cordici K WE (v. Champus K), Opus Magnum K (v. Olivier K WE) und Domkaiser K (v. FS Daddy Cool). Die Chantelle-Tochter St.Pr.St. HB Dream Girl (v. FS Don’t Worry) war 2003 Siegerstute der rheinischen Elitestutenschau, war 2003 und 2004 Reitpony-Bundeschampioness und gewann 2011 im Team der Dänen Bronze bei der EM. St.Pr.St. Dark Surprise (v. FS Champion de Luxe) war 2006 rheinische Siegerstute und 2006 und 2007 Vize-Bundeschampioness der Reitponys. St.Pr.St. Diamana (v. FS Don’t Worry) wurde Mutter des gekörten Hengstes New Part (v. FS Numero Uno NRW). Weitere Chantelle-Töchter wurden prämiert und mehrere Nachkommen gehen im Sport erfolgreich.

Dritte Mutter ist die Minigirl xx-Tochter St.Pr.St. Night Mare. Ihre Söhne Clinton (v. Chantre B) und Dark Stripe’s Diamond (v. FS Daddy Cool) wurden gekört.Tochter St.Pr.St. FS Dark Magic war 2002 Siegerstute im Rheinland und Bundeschampioness und 2003 Vize-Bundeschampioness, ihr Sohn FS Coconut Dream (v. FS Coco Jambo) war 2013 2. Reservesieger im Rheinland, 2014 Vize-Bundeschampion der dreijährigen Hengste, 2016 gewann er Bronze im Bundeschampionat der fünfjährigen Dressurponys und 2017 platzierte er sich an vierter Stelle im Finale der sechsjährigen Dressurponys.Die Night Mare-Tochter St.Pr.St. FS Dark Shadow (v. FS Don’t Worry) war 2003 Reservesiegerin der rheinischen Eliteschau, gewann drei- und vierjährig Silber und Bronze im Reitpony-Bundeschampionat und brachte den gekörten Cavalli (v. FS Champion de Luxe).Weitere prämierte Night Mare Töchter brachten die gekörten Cassias SI (v. FS Champion de Luxe), Goldrichtig P (v. Hesselteichs Golden Dream), Goldecht P (v. Hesselteichs Golden Dream), Damiro P (v. Diamond Touch NRW), Carlchen (v. FS Champion de Luxe) und Charly Brown (v. FS Champion de Luxe), dieser war 2014 Vize-Bundeschampion der sechsjährigen Dressurponys und 2015 gewann er unter Helen Erbe Silber im Team und Bronze im Einzel bei der EM.Urgroßmutter ist Night Mare zu den Hengsten Beltmayer Linaro (v. Weltmeyer), FS New One (v. FS Numero Uno NRW) und zu den Prämienhengsten FS Night Rider (v. FS Numero Uno NRW) und Cypress Hill WE (v. Churchill E WE). Ebenfalls dritte Mutter ist sie zu Drink Pink (v. FS Don’t Worry), mit Anna Middelberg Deutscher Meister und Team-Europameister.Als vierte Mutter findet sie sich im Pedigree des gekörten Ehrenhains Numerobis (v. Numerus Clausus).Aus dem Stamm der Minigirl xx auch die Hengste Lupus (v. Luzifer), Massud xx (v. Chief xx), Malvolio xx (v. Caran d'Ache xx), Fürst Compliment I (v. Fürst Heinrich) und Fürst Compliment II (v. Fürst Heinrich).

BG_gold.jpg
bottom of page